Du betrachtest gerade Erster internationaler Austausch in Donostia-San Sebastian: KORALE-Projekt zur Bewältigung von Einsamkeit

Erster internationaler Austausch in Donostia-San Sebastian: KORALE-Projekt zur Bewältigung von Einsamkeit

Die Social City Wien freut sich, als Teil des internationalen KORALE-Projekts zur Bewältigung unerwünschter Einsamkeit in Europa mitzuwirken. Dieses wichtige Vorhaben wird vom Provinzialrat von Gipuzkoa und ADINBERRI mit Unterstützung der baskischen Regierung geleitet. Vom 19. bis 21. Juni 2024 fand der erste Study Visit in Gipuzkoa statt, bei dem 20 Vertreter*innen aus sechs europäischen Regionen ihre bedeutendsten Projekte präsentierten. Dieser Besuch markierte den Beginn der vierjährigen KORALE-Reise, die in der Veröffentlichung eines Leitfadens für öffentliche Politik und 24 bewährten Praktiken gipfeln wird.

Der Ausgangspunkt in Gipuzkoa ist die HARIAK-Strategie, eine regionale Initiative zur Vermeidung und Bekämpfung von Einsamkeit. Weitere Informationen zur HARIAK-Strategie finden Sie hier: [Hariak-Strategie](https://hariak.adinberri.eus/es/que-es-hariak). Der Ausgangspunkt in Gipuzkoa ist die HARIAK-Strategie, eine regionale Initiative zur Vermeidung und Bekämpfung von Einsamkeit. Weitere Informationen zur HARIAK-Strategie finden Sie hier: [Hariak-Strategie](https://hariak.adinberri.eus/es/que-es-hariak).

Neben ADINBERRI und der Social City Vienna (Österreich), sind auch Santa Casa da Misericórdia von Lissabon (Portugal), Fingal County Council (Irland), die Stadt Aalst (Belgien) und die Region Mitteljütland (Dänemark) Partner des Projekts. Gemeinsam werden die Erfahrungen und bewährte Verfahren ausgetauscht, um Einsamkeit bei Jung und Alt zu reduzieren und Veränderungen in der öffentlichen Politik voranzutreiben.

In Gipuzkoa haben bereits über 4.500 Bewohner an der HARIAK-Strategie teilgenommen. „Dies macht Gipuzkoa zu einem Vorreiter im Aufbau von Beziehungen. Jetzt blickt Europa auf uns, um ein neues Netzwerk zu schaffen und die enorme Herausforderung der Einsamkeit zu bewältigen“, erklärte Maite Peña, Provinzialabgeordnete für Pflege und Sozialpolitik, bei der Eröffnung der Konferenz im Tabakalera. Dort wurden lokale und internationale Erfahrungen geteilt, wodurch ein „neues Beziehungsökosystem“ entstand, das es Gipuzkoa ermöglicht, weiterhin „zu lernen und zu wachsen“.

Als Projektpartner  präsentierte die Social City Wien ihre nationale Initiative, die Plattform gegen Einsamkeit in Österreich, über 300 lokalen und internationalen Stakeholdern beim ersten KORALE Forum. Dieses Event markierte den erfolgreichen Auftakt einer europäischen Reise zur Bekämpfung der Einsamkeit. Die Veranstaltung bot die Gelegenheit, die Arbeit der europäischen Regionen kennenzulernen sowie innovative und bedeutsame lokale Initiativen zu teilen und somit den Austausch von Erfahrungen zu fördern:

HUSRUM, eine erfolgreiche Initiative zur Bekämpfung der Einsamkeit unter jungen Menschen (Dänemark), Fingal Acom, eine Technologie, die mit und für ältere Menschen entwickelt wurde, um soziale Inklusion und Teilnahme zu fördern (Irland), „Reaching in vs. Reaching out“, ein Werkzeug für den Austausch bewährter Praktiken und Erfahrungen zur proaktiven zivilen Unterstützung (Belgien) & RADAR-Projekt, ein neues Werkzeug zur Vermeidung sozialer Isolation und zur Förderung partizipativer Ansätze im städtischen Kontext (Portugal).

Seitens Gipuzkoa wurde eine ausführliche Präsentation zur HARIAK-Strategie gegeben, einschließlich ihrer Ursprünge, der bisher geleisteten Arbeit und der nächsten Schritte. Unter diesem Rahmen wurden vier Initiativen vorgestellt:

  • Hrkoa’s Hauskor und Auzokide’s Hauskor Projekte: Teil des lokalen Ökosystems zur Vermeidung und Bekämpfung unerwünschter Einsamkeit, mit dem Ziel, diese bei älteren Menschen zu verhindern und Gemeinschaftsbeziehungen zu stärken.
  • Das Auzosare Projekt von Zabalduz: Implementiert Informationssysteme zur Vor-Erkennung von Menschen in unerwünschter Einsamkeit und zur Aktivierung der Gemeinschaft.
  • Die Etxelagun und Kalelagun Projekte der UPV/EHU in Beasain: Ziel ist die Bekämpfung von Einsamkeit durch Architektur sowie Wohnungs- und Stadtplanung.
  • Das Hariak Kantuz Projekt von Adinberri und der Chorvereinigung von Gipuzkoa: Zielt darauf ab, unerwünschte Einsamkeit durch die Chorarbeit zu verhindern und Gemeinschaftsaktionen zu fördern.

Alle Videos des Studienbesuchs finden Sie auf dem ADINBERRI YouTube-Kanal.

Der nächste Study Visit findet in Ende 2024 in Wien statt. Für mehr Informationen kontaktieren Sie

Katrin Weber | Projektleitung Plattform gegen Einsamkeit in Österreich

Tel. +43 676 77 52 562 | katrin.weber@socialcity.at